Wie alles begann

Bereits in den 70er-Jahren machten sich einige Ärzte in den Tschad auf. Ihr Ziel war es, christliche Nächstenliebe in die Tat umzusetzen. Sie begannen im entlegenen Bebalem medizinische Hilfe zu leisten.

In den 80er-Jahren bauten Acherner Ärzte das Projekt aus und gründeten 1981 zu ihrer Unterstützung den Verein Deutsche Hilfsaktion für Missionskrankenhäuser. Der Verein sammelte Spenden und schickte Hilfsgüter sowie medizinische Geräte nach Bebalem, wo ein gut funktionierendes Krankenhaus aufgebaut wurde.

Im Laufe der Jahre kamen weitere Projekte in Laos, Nepal und Indonesien hinzu. Alle örtlichen Mitglieder arbeiten bis zum heutigen Tag mit ehrenamtlichem Engagement.

Auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen wir Waren aus Laos und Selbstgemachtes aus unserer Region. Der volle Erlös kommt medizinischen Projekte zugute.

Mithelfen in Achern

Wer unsere Arbeit unterstützen möchte, kann dies auch durch tatkräftige Mithilfe gerne machen.

Wir suchen immer wieder Menschen, die sich in unseren Helferteams einbringen wollen und bei unseren Aktivitäten in Achern mit anpacken.

Unsere Aufgabenpallette:

Basteln:
Unser Bastelteam bereitet kreative Arbeiten vor und bei gemeinsamen Treffen werden schöne Dinge für unsere Marktverkäufe hergestellt.

Verkauf:
Auf dem Weihnachtsmarkt in Achern verkaufen wir an unserm Stand Selbstgemachtes und wertvolle Seidenwaren. Die Erlöse kommen den Projekten zugute.

Lager:
In unserem Lager beladen wir Container mit Hilfsgütern.

Weihnachtsbriefe:
Jedes Jahr im November werden unsere Spendenbriefe für den Versand vorbereitet.

Vorstand

Die DHM ist ein eingetragener Verein.

Dem Vorstand gehören an:
1. Vorsitzender: Dr. Arnaud Weider
2. Vorsitzender: Martin Schübel
Kassierer: Konrad Tengler
Schriftführerin: Claudia Pletschen
Beisitzerin: Barbara Herrmann
Beisitzerin: Astrid Weber